Woran erkennt man ein gutes Übersetzungsbüro?

„Wie man die Spreu vom Weizen trennt…“

Wenn Sie sich an den folgenden acht Punkten orientieren, sind Sie auf der sicheren Seite bei der Auswahl eines Übersetzungsbüros für die technische Dokumentation Ihres Produkts. Und Sie werden Ihre Investition in eine einwandfreie Übersetzung sicher nicht bereuen, denn gerade Handbücher spiegeln die Sorgfalt wider, mit der in Ihrem Unternehmen gearbeitet wird. Eine gute technische Übersetzung ist sozusagen Ihre Visitenkarte im Ausland, dort, wo Sie gerne neue Kunden gewinnen wollen. Potentielle Neukunden sollten anhand der einwandfreien Übersetzung Ihrer technischen Dokumentation erkennen, dass genau Sie das passende Unternehmen, der richtige Ansprechpartner für Ihren Bedarf sind: ein professionell und sorgfältig arbeitendes und dadurch erfolgreiches Unternehmen.

 

Informationen, die Sie über das Übersetzungsbüro Ihres Vertrauens einholen sollten:


1.   Ein seriöses Übersetzungsbüro macht vorab keine Preisangaben am Telefon, per E-Mail oder auf seiner Homepage, sondern erst dann, wenn die zu bearbeitenden Texte vorliegen.


2.   Es sollte mit Übersetzern zusammenarbeiten, die sich auf bestimmte Themengebiete spezialisiert haben, und nicht Übersetzungen in allen Themengebieten anbieten.


3.   Sehr wichtig ist auch die Frage, ob eine einheitliche Terminologie gepflegt wird. Professionell und auch für eine längerfristige Zusammenarbeit nützlich ist es, wenn die Übersetzer für jeden Kunden eigene Glossare anlegen.


4.   Denken Sie auch bei Übersetzungen an Qualitätssicherung.  Enthält das Angebot des Büros das Korrekturlesen durch einen zweiten, auf diesem Themengebiet versierten Spezialisten? Bestehen Sie immer auf dem „Vier-Augen-Prinzip“.


5.   Kein gutes Zeichen ist es, wenn sich das Büro preislich oder zeitlich leicht unter Druck setzen lässt. Dies ist eher ein Hinweis auf eine schlechte Auftragslage oder mangelnde Sorgfalt bei den Übersetzungen.


6.   In einem professionellen Übersetzungsbüro nimmt man sich Zeit, um mit Neukunden ein ausführliches Gespräch über den Arbeitsablauf zu führen.


7.   Der Kunde wird, wenn nötig, darauf hingewiesen, dass im Ausgangstext bestimmte technische Begriffe nicht konsequent verwendet werden. So ist es möglich, dass technische Dokumentationen durch die Übersetzung sogar optimiert werden.


8.   Fragen Sie ruhig nach, ob und wie sich die Übersetzer weiterbilden. Gerade in technischen Themengebieten ist kontinuierliche Fortbildung unerlässlich.


Lesen Sie weiter zur Frage: "Wen sollte man mit der Übersetzung von technischen Dokumentationen beauftragen?"